quiet lake

quiet lake

via Tumblr http://ift.tt/1YqqOWz

Advertisements

Join Me On The Outbound

Join Me On The Outbound:

Fernweh Link des Tages. Eigentlich sollte man bei “The Outbound” auch Outdoor-Aktivitäten direkt um die Ecke entdecken können, aber das ist für Deutschland noch nicht wirklich gültig – also schaut man sich eben an, was es in weiter Ferne schönes in der Natur zu unternehmen gibt… Hach! 😉

via Tumblr http://ift.tt/1EA3Vau

Seit ich vor drei Jahren als Teil des Teams mit dem Gründerbus…

Seit ich vor drei Jahren als Teil des Teams mit dem Gründerbus durch Deutschland gefahren bin, beobachte ich weiterhin die verschiedenen fahrenden Start-Up Projekte. Letztes Jahr gab es den ersten Start-Up Bus Africa und aus dieser Tour entwickelte sich jetzt “AMPION” – eine Organisation, die neben den Bustouren auch längerfristig ein Netzwerk pflegen möchte und z.B. auch mit Konferenzen kooperiert und weiterführenden Support bieten möchte.

Für 2014 sind bereits 4 Venture Bus Touren durch verschiedene afrikanische Länder geplant. Der erste AMPION Venture Bus fährt im September zur Tech-Konferenz DEMO Africa in Lagos, Nigeria.

AMPION ruft Designer, Entwickler, Mentoren und Investoren aus Westafrika und der ganzen Welt dazu auf, sich auf einen der freien Plätze im Bus zu bewerben

via Tumblr http://ift.tt/X0jirP

Der Startupbus kommt nach Afrika!

Vor zwei Jahren setzte ich mich als Teil des Gründerbus-Teams für 10 Tage in einen Bus, um durch ganz Deutschland zu fahren und live von der Tour zu berichten. Wir besuchten Start-Ups und Inkubatoren während die Teams unterwegs an ihren Ideen arbeiteten, um am Ende in Berlin vor Investoren zu pitchen. Für mich war es nicht nur eine nette Abwechslung im Vorfeld während meiner Bachelorthesis den Gründerbus online bekannt zu machen. Besonders die Fahrt selbst war ein echtes Erlebnis. Ich habe viel über Unternehmensgründung gelernt, Einblicke bei Start-Ups wie zum Beispiel Simfy oder Jimdo bekommen, und noch heute habe ich immer wieder Kontakt zu den Leuten, die dabei waren. Die Berichte kann man auf dem Gründerbus Blog nachlesen.

Ein Jahr später hieß der Gründerbus dann Founderbus und bestand aus mehreren Bussen, die in Frankreich, UK und Berlin starteten und sich am Ende zum großen Finale trafen. Daraus wurde dann der Startupbus Europe – für den man sich auch in diesem Jahr wieder bewerben kann.

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal einen Startupbus Africa. Der Roadtrip für Entrepreneure startet am 17. November in Harare (Simbabwe) und fährt weiter durch Südafrika bis Kapstadt. Im Bus sollen 15 GründerInnen aus Afrika und 15 GründerInnen aus anderen Ländern sitzen und in den 5 Tagen an Ideen aus den Bereichen “mobile”, “healthcare” und “energy” arbeiten.

image

Warum Afrika?

„We want to use the enormous growth of the African tech industry to address some of the problems that the continent is facing. The mobile sector represents for 4,4% of the African GDP, that means $32 billion to the Sub-Saharan African economy. There are 500 million mobile connections alone in 2013, projected increase by an additional 50% till 2018 The mobile phone is basically the PC of emerging and developing countries.“

Das klingt nach einer extrem spannenden Reise. Wer also EntwicklerIn, DesignerIn oder Business-Mensch ist und Lust auf ein Abenteuer hat, kann sich jetzt bewerben!

image

Für alle, die das Vorhaben gerne mitverfolgen möchten, gibt es die Möglichkeit, das über Facebook und Twitter zu tun. Übrigens wird aktuell noch jemand gesucht, der das Team in Sachen Social Media unterstützt, also das Community Management übernimmt, die Crowdfunding Kampagne vorantreibt und im besten Fall auch im November mit durch Afrika fährt und live berichtet. Also das, was ich 2011 für den Gründerbus gemacht habe. Es lohnt sich! Meldet euch unter africa(at)startupbus.com.

via Tumblr http://www.blogbleistift.de/post/61103772016