Mein Jahresrückblick 2015

Ihr fragt euch doch bestimmt, was ich in den letzten 12 Monaten so gemacht habe. Deshalb gibt es hier einen offiziellen Rückblick auf das Jahr 2015.

Sport

Ich bin deutlich weniger gelaufen. 2014 war ich laut nike+ 61 Mal laufen, 2015 nur 42 Mal. Das liegt teilweise an gesundheitlichen Problemen, aber auch einfach daran, dass ich anderweitig aktiv war. Im Februar habe ich mich im McFit angemeldet weil ich Lust auf klassisches Fitnesstraining hatte, und erstaunlicherweise macht mir das immer noch Spaß. Im McFit war ich laut Swarm 50 Mal.

Arbeit

Die erste Jahreshälfte war beruflich ganz der Vorbereitung der droidcon Berlin gewidmet, die Anfang Juni stattfand. Danach war der optimale Zeitpunkt für einen Jobwechsel und eine Richtungsänderung. Das hat bisher prima geklappt, ich arbeite seit Oktober als Projektmanagerin für App Entwicklung und habe viel Spaß daran.

Reisen

Den Jahreswechsel und die ersten Tage des Jahres verbrachten wir in Holland, sind mit dem Fahrrad von Alkmaar ans Meer gefahren und haben Amsterdam erkundet. Im März wollte ich mit Freunden Snowboarden gehen, bin dann aber beim Zwischenstopp am Bodensee richtig krank geworden und habe eine Woche krank bei meinen Eltern verbracht. Im Mai war ich eine Woche mit meiner Mutter auf Kreta zum Yoga Urlaub, wo wir zwei Mal am Tag Yoga gemacht habe und ansonsten kleine Ausflüge gemacht haben oder am Strand spazieren gegangen sind. Das war sehr schön und erholsam. Im Juli habe ich einen Kurztrip nach NRW gemacht und wir waren einen Woche am Lago Maggiore. Den September hatte ich durch den Jobwechsel komplett frei und verbrachte die Zeit am Bodensee, war in Bludenz und im Brandnertal, im Schwarzwald, sowie in Stuttgart, Wermelskirchen, Münster, Köln, Düsseldorf, Bochum, Bonn und Remscheid. Im Oktober durfte ich beruflich mal nach Dortmund und Hamburg. Im November war ich für ein Wochenende zum Snowboarden im Kaunertal und zur Weihnachtszeit natürlich am Bodensee und auf einen Abstecher in Ingolstadt.

2015 bin ich nicht viel in der Welt herum gekommen aber habe ziemlich viel von Deutschland gesehen 🙂

Gesundheit

Das schwierigste Thema des Jahres war und ist die Gesundheit. Seit Jahresbeginn versuche ich mit Ärzten heraus zu finden, warum ich manchmal eine geschwollene Zunge und ein unangenehmes Engegefühl im Hals habe. Von Allergien über seltsame krasse Krankheiten wurde einiges ausgeschlossen und jetzt ist die Ursache immer noch nicht klar. Entweder Histaminintoleranz oder eine durch irgendwelche Mängel hervorgerufene Zungenentzündung. Oder was ganz anderes. Sehr kompliziert und nervig, das kann ich euch sagen. Mehr weiß ich auch nicht.

Ernährung

Seit August versuche ich mich einigermaßen histaminarm zu ernähren. Dabei habe ich es vorübergehend(!) aufgegeben, mich auch noch vegan zu ernähren. Das tut zwar weh aber ich bin momentan nicht in der Lage, beides zu kombinieren, da sonst zu wenig übrig bleibt, was man noch essen kann. Vor allem wenn man auswärts essen gehen möchte. Und das tun wir mit den KollegInnen nämlich jeden Mittag und es ist eine super Sache.

Lesen

2015 habe ich mir tatsächlich angewöhnt, mehr und regelmäßig zu lesen. Die Bewertungen der Bücher, die ich gelesen habe, findet ihr in meinem Lesetagebu.ch. Allerdings nur mit Sternen; für Rezensionen bin ich entweder zu faul oder ich finde keine Worte. Diese 23 Bücher habe ich gelesen:

Greg McKeown – Essentialism
Viktor Mayer-Schönberger & Kenneth Cukier – Big Data
Haruki Murakami – Von Männern, die keine Frauen haben
Bernhard Schlink – Die Frau auf der Treppe
Christian Kracht – Der gelbe Bleistift
Jonathan Safran Foer – Everything Is Illuminated
Kai-Eric Fitzner – Willkommen Im Meer
Dale Carnegie – Wie man Freunde gewinnt
John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Fabio Volo – Einfach losfahren
Andy Weir – The Martian
Patrick Modiano – Im Café der verlorenen Jugend
Gretchen Reynolds – The First 20 Minutes
Haruki Murakami – Naokos Lächeln
George Orwell – 1984
Marco Tabor, Julian Harty – Mobile Developer’s Guide To The Galaxy
John P. Strelecky – The Why Are You Here Cafe
Hermann Hesse – Der Steppenwolf
Christian Kracht – Faserland
Miranda July – The First Bad Man
Jirō Taniguchi & Masayuki Kusumi – Der geheime Garten vom Nakano Broadway (graphic novel)
Holm Friebe – Die Stein-Strategie

Lernen

Für 2015 hatte ich mir vorgenommen, Italienisch zu lernen. Das habe ich immerhin angefangen, mit einem VHS Kurs, Duolingo und dem “Coffee Break Italian” Podcast. Das habe ich in der zweiten Jahreshälfte etwas vernachlässigt (als der VHS Kurs vorbei war), aber ich werde weiter machen. Ansonsten habe ich natürlich im neuen Job viel neues über App Entwicklung gelernt und mich noch ein bisschen mit Git und HTML beschäftigt.

Dann habe ich noch angefangen, Bouldern zu gehen und das möchte ich auch weiterhin tun und besser werden. Ein bisschen Zubehör hab ich mir schon besorgt.

Fazit

2015 war ein gutes Jahr. Ich kann nicht klagen. Wenn ich mir was wünschen dürfte, wäre es nur, dass diese verdammte Fremdenfeindlichkeit aus der Welt verschwindet. Bitte. Danke.

Pläne für 2016

Für’s neue Jahr möchte ich die monatlichen Challenges aufleben lassen, vielleicht auch jeweils für drei Monate ein Thema. Abgesehen davon will ich meine generellen Ziele weiterverfolgen. Der “gute Plan” soll ein bisschen dabei helfen, diese Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Random Vorsätze:

  • zwei Fahrräder verkaufen, ein neues kaufen, mehr Fahrrad fahren
  • weiter Ausmisten, Dinge weg geben, weniger/nichts kaufen
  • 4-5 Mal pro Woche irgendwelchen Sport machen
  • jede Nacht ca. 8 Stunden schlafen
  • nicht mehr so aufregen, wenn Leute auf der Straße im Weg rum stehen oder links gehen 😉

via Tumblr http://ift.tt/22BagiA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s